Zum Hauptinhalt springen

Passant findet Toten in einem Auto

In der Nacht entdeckte ein Passant einen 57-Jährigen leblos in seinem Auto im Kreis 2. Der Mann war in eine Pflanzung gefahren. Vermutlich hatte er ein medizinisches Problem.

In Zürich ist ein Mann nach einem Selbstunfall am frühen Samstagmorgen tot in seinem Auto aufgefunden worden. Für die Stadtpolizei Zürich steht ein medizinisches Problem als Unfallursache im Vordergrund.

Wegen des in einer Rabatte an der Lessingstrasse im Stadtkreis 2 stehenden Autos und dem leblosen Mann darin rief um 3 Uhr am Morgen ein Passant die Polizei.

Die Polizei geht gemäss ihrer Mitteilung davon aus, dass der 57-jährige Autofahrer beim Haus Lessingstrasse 33 gegen einen Stein in einer Rabatte gefahren war. Abklärungen zum genauen Unfallhergang und zur Todesursache wurden aufgenommen.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch