Zum Hauptinhalt springen

Zürcher zahlen immer weniger Steuern

Allein der Kanton hat die Steuerzahler um etwa eine Milliarde Franken entlastet – das zeigt ein Blick in die Zahlen vor der Abstimmung über die Steuergesetz-Änderung.

Auch wenn manche Steuerzahler einen anderen Eindruck haben mögen – im Kanton Zürich ist es erträglicher geworden, Steuern zu zahlen. Firmen und Privatpersonen sind in den vergangenen Jahren so stark entlastet worden, dass sie heute allein dem Kanton etwa eine Milliarde Franken pro Jahr weniger abliefern müssen als noch Ende der 90er-Jahre. Die Zahl gibt jedoch nur eine Grössenordnung wieder; die Konjunktur oder Zu- und Wegzüge von Steuerpflichtigen lassen sie stark schwanken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.