Zum Hauptinhalt springen

Ungewissheit über «Brudermord» belastet Elgg

Die Familie des 22-jährigen Studenten, der von seinem 16-jährigen Bruder getötet worden sein soll, wohnt seit der Tat nicht mehr im Haus.

Die Verwandten des 22-jährigen Studenten, der von seinem 16-jährigen Bruder getötet worden sein soll, wohnt seit der Tat nicht mehr im Haus in Elgg.
Die Verwandten des 22-jährigen Studenten, der von seinem 16-jährigen Bruder getötet worden sein soll, wohnt seit der Tat nicht mehr im Haus in Elgg.
Steffen Schmidt, Keystone

Die Eingangstür ist mit einem blau-weissen Polizeikleber versiegelt, die Tür, die in den Garten führt, mit einem orangen Klebeband. Die Eltern und die Schwester wohnen offenbar seit dem «Brudermord» vom letzten Freitagabend nicht mehr im zweitstöckigen Haus am Ortsrand des historischen Landstädtchens bei Winterthur. «Seit einer Woche habe ich niemand mehr gesehen», sagt ein Handwerker, der regelmässig am Haus vorbeigeht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.