Zum Hauptinhalt springen

Zu lautes Windrad: Hersteller fand keinen Knacks

Das Windrad raube ihnen den Schlaf, sagen die Nachbarn. Eine Wartung zeigt aber, dass die Anlage einwandfrei funktioniert.

Corpus Delicti: Girsbergers angeblich zu lautes Windrad.
Corpus Delicti: Girsbergers angeblich zu lautes Windrad.
Sabrina Bobst

Gondel: sehr gut. Rotor: sehr gut. Mastkopf und Mast: sehr gut. Windfahne: sehr gut. Defekte Bauteile: keine. Klappergeräusche: keine. Geräuschentwicklung Generator und Getriebe: unverändert. Mechanische Geräusche: keine. Mechanischer Zustand: sehr gut.

So steht es im Wartungsrapport der deutschen Solartechnikfirma Geiger, der dem TA vorliegt. Der Hersteller war am 4. Oktober mehrere Hundert Kilometer gefahren, um die zwölf Meter hohe Kleinwindanlage zu begutachten, die er vor über elf Jahren am Rande des Zürcher Weinlands für Gottfried Girsberger aufgestellt hatte. Der Fachmann sei trotz der langen Anfahrt sehr erfreut gewesen, «zum ersten Mal eine so perfekte Anlage vorzufinden», erzählt der 82-jährige Girsberger stolz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.