Zum Hauptinhalt springen

Zug rammt Auto

Beim Bahnhof Töss ist eine Frau mit ihrem Auto zwischen geschlossenen Bahnschranken stecken geblieben. Die Lenkerin und ihre Kinder konnten den Wagen jedoch verlassen, bevor er von einem Zug erfasst wurde.

Die Insassen hatten Glück im Unglück: Der Unfallwagen und der involvierte Zug. (Bild: Newspictures/Markus Heinzer)
Die Insassen hatten Glück im Unglück: Der Unfallwagen und der involvierte Zug. (Bild: Newspictures/Markus Heinzer)

Beim Versuch, die Bahnlinie noch unmittelbar vor dem Schliessen der Bahnschranken zu überqueren, ist eine Autofahrerin mit ihrem Wagen beim Bahnhof Töss auf den Gleisen stecken geblieben. Die Fahrerin probierte noch, zurückzusetzen. Ihr Auto wurde dennoch vom Zug erfasst.

Die Frau und die beiden Kinder, die sich im Auto befanden, konnten das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Der Bahnbetrieb auf der Linie Winterthur–Bülach war zwischen Winterthur und Winterthur–Wülflingen für rund eineinhalb Stunden unterbrochen. Die SBB setzten Bahnersatzbusse ein. Die Reisenden mussten mit einer Fahrzeitverlängerung von rund zehn Minuten rechnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch