Zum Hauptinhalt springen

Drei Gemeinden entscheidenZukunft der Schule steht auf dem Spiel

Stimmen die Bürger der Gemeinden Brienzwiler, Hofstetten und Schwanden der Reorganisation der Schule bhs an ihren Gemeindeversammlungen vom 10. März nicht zu, ist das Weiterbestehen der Schule gefährdet.

Die Oberstufe (7. bis 9. Klasse) der Schule bhs wird im Schulhaus an der Alpgasse in Hofstetten unterrichtet. Ab dem Schuljahr 2021/22 sollen die Schüler in Brienz den Unterricht besuchen.
Die Oberstufe (7. bis 9. Klasse) der Schule bhs wird im Schulhaus an der Alpgasse in Hofstetten unterrichtet. Ab dem Schuljahr 2021/22 sollen die Schüler in Brienz den Unterricht besuchen.
Hans Urfer

In den Gemeinden Brienzwiler, Hofstetten und Schwanden besuchen rund 100 Kinder die gemeinsame Schule bhs. Davon derzeit deren 15 die Oberstufe in Hofstetten. «Gemäss den kantonalen Vorgaben lagen wir bei der Ausgangssituation im Juli 2018 im unteren Überprüfungsbereich (13 und weniger, Red.), was die Zahl der Oberstufenschüler angeht. Aktuell verfügen wir über 15 Schüler, womit wir im Normalbereich liegen. Bis im Sommer könnten wir jedoch infolge Kontrollprüfungen wieder zwei Schüler verlieren», sagt Mariette Egger Gmür, Präsidentin der Schulkommission aller drei Gemeinden. Bereits im September 2018 trat also die Schulkommission mit dem Vorschlag an die drei Gemeinderatsgremien heran, die Oberstufe in Hofstetten per Ende Juli 2019 aufzulösen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.