Zum Hauptinhalt springen

Corona-PandemieZum Stand der Krise: Was wir wissen

Ist das Schlimmste bereits vorüber? Gehen nach Ostern die Schulen wieder auf? Wird genügend getestet? Haben wir ausreichend Schutzmasken? Und lässt sich der wirtschaftliche Schaden schon abschätzen? Nach zwei Wochen Lockdown ist Zeit für eine erste Bilanz.

«Bleibt zu Hause»: Das gilt nicht nur für die Bevölkerung von Zermatt, sondern nach wie vor für das ganze Land.
«Bleibt zu Hause»: Das gilt nicht nur für die Bevölkerung von Zermatt, sondern nach wie vor für das ganze Land.
Foto: Valentin Flauraud (Keystone)

Seit zwei Wochen muss die Schweiz in reduziertem Modus funktionieren. Seit zwei Wochen leben wir im Dauer-Ausnahmezustand. «Wir laufen als Gesellschaft einen Marathon», sagte Bundesrat Alain Berset am Freitag, «und wir sind noch nicht in der Hälfte.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.